Ordenssammlung in Schaukästen aufgehängt

Ordenssammlung in Schaukästen aufgehängt

Am 24. Juni 2021 haben wir im Rahmen des monatlichen Stammtisches unsere Ordenssammlung in Schaukästen aufgehängt – in der Restauration „Leib&Seele“ unseres Mitgliedes Mohammed Abou Hagar Ecke Höninger Weg/ Gottesweg in Köln – Zollstock. Uns fehlen noch einzelne Exemplare der Vor- und direkten Nachkriegszeit. Sollten Sie als geneigte Leser/innen darüber verfügen, würden wir uns über die Vervollständigung freuen.

Mess ob Kölsch

Mess op Kölsch

Die Fidelen Eulen waren in der Sonndaachsmess em Fasteleer. In der Basilika St. Aposteln um u.a. das 70jährige Bestehen von Alt Serverin zu feiern.

Kölner Stadtführung

Kölner Stadtführung

Die Eulen waren wieder mal unterwegs. Natürlich mit Corona Abstand. Es stand eine Kölner Stadtführung auf dem Plan und unser 11er Rats Mitglied Horst Peters zeigte den Fidelen die markantesten Karnevals „Plätze“ in Kölle und erläuterte deren Geschichte und Vergangenheit.

Senatsabend der Fidelen Kaufleute 2020

Senatsabend der Fidelen Kaufleute 2020

In altehrwürdiger Atmosphäre des Blaue-Funken-Turm inmitten der mittelalterlichen Stadtmauern versammelte sich am Freitag den 17. Januar 2020 der Senat der Fidelen Kaufleute erwartungsvoll zum Senatsabend. Es ist der Abend des Senats der Fidelen Kaufleute, den die Senatorinnen und Senatoren der Gesellschaft ausmachen. Nach der Begrüßung durch Senatspräsident Johannes, Präsident Hans-Dieter und 1. Vorsitzenden Gerlach, einem vorzüglichen Abendessen, gespendet von unserem Senator Mo (Restaurant Leib & Seele) startete das Künstlerprogramm.

Mit insgesamt vier Nummern konnte man sich wie auf der großen Kostümsitzung der Fidelen Kaufleute vorkommen. Literat Bertram präsentierte die Band KLABES mit ihren neuen kölschen Krätzjer. Ganz der Tradition des großen Kölner Liedermachers Willi Ostermann folgend: Mal witzig, mal kritisch, aber immer treffsicher. Mit Zauberer SCHMITZ-BACKES wurde die zweite Rakete dieses Senatsabends gezündet, der auf höchstem Niveau zu unterhalten weiß und weit mehr als ein paar Zaubertricks präsentierte. Bei der Privatisierung der Bundespost vergessen, tauchte Paul Posthorn bei den Fidelen auf. In seinem Dienst erteilt er Auskunft mit kurzweiligen Missverständnissen und Anekdötchen. Schlagersängerin Annabel Anderson brachte den Turm mit einem erfrischenden und abwechslungsreichen Programm zu späterer Stunde an den stimmungsmäßigen Siedepunkt. Handgemachte musikalische Begleitung kam von der Einmann-Kapelle Thomas Dahmen, die sich manchen Tusch entlocken ließ.

Die Zahl Elf (11) ist die natürliche Zahl zwischen Zehn und Zwölf. Sie ist ungerade und eine Primzahl. Ist aber auch wunderbar Kölsch und die Zahl unserer an diesem Abend feierlich in die Gesellschaft aufgenommenen Senatorinnen und Senatoren. Ildikó, Malte, Werner, Frauke, Ingo, Sabine, Dominik, Jürgen, Silke, André und Walter wurden mit donnernden dreimol Kölle Alaaf, Kölle Alaaf, Kölle Alaaf herzlich aufgenommen. Das keiner von den Neuen durstig nach Hause gehen musste, ist unserem Ehrensenator Günter Falko (Falko´s Getränkegroßhandel und Veranstaltungsservice) zu verdanken, der wieder außerordentlich großzügig war! Herzlichen Dank!

Kölle
Alaaf
Senatsabend
Alaaf
Fidele Kaufleute Dreigestirn 2027
Alaaf